Beendet

Nimm hier an der Videokonferenz teil.
Telefoneinwahl: 030-62931830 PIN: 25445 (Mikrofon ein/aus: 0) – Datenschutzerklärung beachten
Stelle Fragen und diskutiere die Inhalte im Chat.

Als Nächstes

Vergangene Beiträge

17.10 – 17.55 Uhr
Vortrag/Panel
Stelle Fragen & diskutiere den Beitrag im Chat

Lesung

aus ‚Gemeinwohl-Ökonomie‘ von Christian Felber
Neno Rieger, Gemeinwohl-Ökonomie Berlin-Brandenburg e. V.

Neno liest Christian Felber
Mehr
Das Buch Gemeinwohl-Ökonomie von Christian Felber ist so etwas wie der Einstieg in die Thematik der GWÖ. Diese Lesung befasst sich dabei mit den ersten beiden Kapiteln. „Kurzanalyse“ als Analyse des aktuellen Wirtschaftssystems sowie „Die Gemeinwohl-Ökonomie – der Kern“ als Vorstellung einer Alternative, welche die Fehlentwicklungen korrigiert.

Berührungsfelder GWÖ-Matrix: übergreifend
Betrifft die 20 Themen der Gemeinwohl-Matrix im Gesamten

15.10 – 15.55 Uhr
Vortrag/Panel
Stelle Fragen & diskutiere den Beitrag im Chat

Mindful Empowerment & Yoga

Victoria Dressel, Mentaltrainerin & LifeCoach

Mehr
Damit du dich wach & energetisiert fühlst, dein Geist klar und fokussiert allen
spannenden Impulsen weiter folgen kann, begleite ich dich durch eine Yogasession,
die dich auf allen Ebenen dehnt! Mit welchen Erfahrungen du auch immer startest,
entspann dich in alle Herausforderungen hinein 😉 YOGA macht richtig FREUDE!

Berührungsfelder GWÖ-Matrix: E2
Beitrag zum Gemeinwesen

14.10 – 14.55 Uhr
Vortrag/Panel
Stelle Fragen & diskutiere den Beitrag im Chat

#Lassenskraft

Wie wir eine Kultur des Genug entwickeln können
Martin A. Ciesielski, Geschäftsführender Gesellschafter der Medienmosaik GbR

Portrait Martin Ciesielski
Mehr
Nichts ist schöner als weniger!
Während „weniger“ immer wieder den Impuls auslöst, gegen den Verzicht zu argumentieren oder auf die Notwendigkeit von Wachstum („Mehr!“) hinzuweisen, geht es beim Entwickeln von Lassenkraft darum, Lust auf Nichts zu machen!
Dabei können Konzepte wie das chinesische Wu Wei, die gute alte Muße oder die Idee der Zeitfülle wichtige Impulse geben. So können wir gemeinsam an einer Kultur des „Genug“ arbeiten.

Berührungsfelder GWÖ-Matrix: Menschenwürde,
Wert 1 der Gemeinwohl-Matrix
ökologische Nachhaltigkeit,
Wert 2 der Gemeinwohl-Matrix
Solidarität & Gerechtigkeit
Wert 3 der Gemeinwohl-Matrix

13.10 – 13.55 Uhr
Workshop
Stelle Fragen & diskutiere den Beitrag im Chat

Gemeinwohl-Bioladen

– Gemeinwohl-Ökonomie für Privatpersonen
Grit Hallal, Gemeinwohl-Bioladen & LernSINN erlebBAR e.V.
Moderation: Kathi

Portrait Grit Hallal
Mehr
Der Gemeinwohl-Bioladen in Berlin wird durch eine Foodcoop betrieben: gesunde Ernährung ist ein Menschenrecht. Wir meinen gesunde Nahrung muss sich jede/r leisten können.
Gemeinsam mit den Foodcoop-Mitgliedern und den Kund*innen beschreiten wir neue Wege: Bildung zu Ernährungssouveränität, Gemeinwohl-Ökonomie, systemischen Konsensieren und Potentialentfaltung.
Wie das funktioniert, erfährst Du in unserem Slot.
Grit Hallal Initiator*in des Gemeinwohl-Bioladen in Berlin, Aktive der Gemeinwohl-Ökonomie als offizielle Referentin der GWÖ und im AK Privatpersonen zeigt Möglichkeiten, auf Menschen außerhalb betrieblicher Systeme mit der Vision der Gemeinwohl-Ökonomie zu begeistern.

Berührungsfelder GWÖ-Matrix: ökologische Nachhaltigkeit,
Wert 3 der Gemeinwohl-Matrix
Solidarität & soziale Nachhaltigkeit,
Wert 2 der Gemeinwohl-Matrix
Mitentscheiden
Wert 4 der Gemeinwohl-Matrix