Beendet

Nimm hier an der Videokonferenz teil.
Telefoneinwahl: 030-62931830 PIN: 47358 (Mikrofon ein/aus: 0) – Datenschutzerklärung beachten
Stelle Fragen und diskutiere die Inhalte im Chat.

Als Nächstes

Vergangene Beiträge

17.10 – 17.55 Uhr
Workshop
Stelle Fragen & diskutiere den Beitrag im Chat

Das Grundeinkommen und die Gemeinwohl-Ökonomie

Joachim Winters, Netzwerk Grundeinkommen
Moderation: Gerd

Portrait Joachim Winters
Mehr
Das Bedingungslose Grundeinkommen löst nicht selbst alle Probleme, erleichtert aber die Lösungen. Es gibt den Menschen die Freiheit, ohne Existenzsorgen ein selbstbestimmtes Leben zu führen, und sorgt für eine gerechtere Gesellschaft. Welche Nachteile es aber auch gibt, wie sich das Grundeinkommen mit der GWÖ verträgt und wie die Idee des BGE konkret umgesetzt werden kann, soll gemeinsam herausgefunden und die Neugier auf eine weitere Beschäftigung mit Thema geweckt werden.

Berührungsfelder GWÖ-Matrix: Solidarität & Gerechtigkeit
Wert 2 der Gemeinwohl-Matrix

16.10 – 16.55 Uhr
Workshop
Stelle Fragen & diskutiere den Beitrag im Chat

Heißes Eisen Vielfalt

Wie gehen wir in der Gesellschaft mit Andersartigkeit um? & weitere Fragen
Jens Bankwitz, Verein für Vielfalt in Sport und Gesellschaft
Moderation: Madlen

Portrait Jens Bankwitz
Mehr
Wie gehen wir in der Gesellschaft mit Andersartigkeit um?
Welche Werte leben wir/ lebe ich?
Diskriminierung & Schubladendenken vs. Toleranz & Offenheit
Wie gehe ich im Alltag mit Vorurteilen um?
Wie gestalte ich die Voraussetzungen für ein vielfältiges Miteinander?
Was hat das ganze mit mir zu tun?

Berührungsfelder GWÖ-Matrix: E2
Beitrag zum Gemeinwesen

15.10 – 15.55 Uhr
Videobeitrag
Stelle Fragen & diskutiere den Beitrag im Chat

Soziale Hilfen und deren gemeinwohl-orientierte Wirksamkeit

Am Beispiel der Wohnungslosenhilfe/ Wohnungsnotfallhilfe
Robert Veltmann, Kai-Gerrit Venske, Marco Schule, Hans Armgart (für Details siehe ‚Mehr‘)
Moderation: Jörg

Videobeitrag Wohnungslosenhilfe
Mehr
In der Wohnungslosenhilfe/Wohnungsnotfallhilfe werden die staatlichen Aufgaben in der Regel an gemeinnützige Träger übertragen. Diese Leistungen werden entweder über „Zuwendungen“ oder über „Tagessätze“ von den öffentlichen Auftraggebern refinanziert.
In diesem Videobeitrag werden sich vier Personen aus der Wohnungslosenhilfe/ Wohnungsnotfallhilfe in einem Interview zu Fragen über die „gemeinwohlorientierte Wirksamkeit“ des Hilfesystems austauschen. Dabei sollen die Möglichkeiten und Grenzen bezogen auf die Umsetzbarkeit der Werte Menschwürde, Solidarität, Nachhaltigkeit und Demokratische Mitbestimmung und Transparenz innerhalb dieses Systems betrachtet werden.
Mit:
  • Robert Veltmann, GEBEWO – Soziale Dienste – Berlin gGmbH/ GEBEWO pro gGmbH
  • Kai-Gerrit Venske, Caritasverband
  • Marco Schulze, „My Way Soziale Dienste gGmbH“
  • Hans Armgart, Superviser & Coach bei verschiedenen Trägern, GWÖ
  • Jörg Rhode, GWÖ

Berührungsfelder GWÖ-Matrix: übergreifend
Betrifft die 20 Themen der Gemeinwohl-Matrix im Gesamten

14.10 – 14.55 Uhr
Vortrag/Panel
Stelle Fragen & diskutiere den Beitrag im Chat

Mit Social Entrepreneurship & Gemeinwohl-Innovation die Wirtschaft neu gestalten

Nico Tucher, David Griedelbach, Paul Kupfer, Gesa Müller-Schulz, Madlen Sanchiño Martínez (für Details siehe ‚Mehr‘)
Organisation & Moderation: Daniel Bartel, SEND e. V.

Bild SEND e.V.
Mehr
Nach einer kurzen Einführung in Social Entrepreneurship zeigen verschiedene Mitglieder des Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND e.V.) auf, wie sie mit innovativen Ansätzen ganz praktisch zum Gemeinwohl beitragen.
Einige Social Startups sind ebenfalls aktives Mitglied in der GWÖ und gemeinwohl-bilanziert. Das Panel wird zur Halbzeit geöffnet, sodass dann jeder Zuschauende die Möglichkeit hat, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren.
Wie wir gemeinsam wirken, erfährst du auf https://www.send-ev.de/.
Organisiert wird das Panel von Daniel Bartel.
Mit:
  • Nico Tucher, WeTell
  • David Griedelbach, Quartiermeister
  • Paul Kupfer, soulbottles
  • Gesa Müller-Schulz, Deutschland forstet auf
  • Madlen Sanchiño Martínez, GWÖ

Berührungsfelder GWÖ-Matrix: übergreifend
Betrifft die 20 Themen der Gemeinwohl-Matrix im Gesamten

13.10 – 13.55 Uhr
Vortrag/Panel
Stelle Fragen & diskutiere den Beitrag im Chat

TRASH OUT

Müllvermeidung im Arbeitsleben
Nicol Hartz, Zero Waste e. V.
Moderation: Neno

Portrait Nicol Hartz
Mehr
Der Zero Waste e.V. stellt sein Format „TRASH OUT – Müllvermeidung im Arbeitsalltag“ vor und die damit verbundenen Potentiale aber auch Hürden bei der Sensibilisierung der eigenen Mitarbeiter*innen/Kolleg*innen. Das Format richtet sich an Unternehmen/ Mitarbeiter*innen, die im Kollektiv erste Schritte zu einem nachhaltigeren Arbeitsalltag gehen wollen. Außerdem werden die Zero Waste Grundlagen vorgestellt und
gemeinsam über weitere Möglichkeiten für mehr Nachhaltigkeit im Arbeitsalltag diskutiert.

Berührungsfelder GWÖ-Matrix: C3
Förderung des ökologischen Verhaltens der Mitarbeiter

13.10 – 13.55 Uhr
Vortrag/Panel
Stelle Fragen & diskutiere den Beitrag im Chat

Nachhaltig, Sozial, Engagiert

Gemeinwohl-Ökonomie in Schülerfirmen
Elke Neumann & Sarah-Marie Schüßler, DKJS

Portrait Elke Neumann & Sarah-Marie Schüßler
Mehr
Schülerfirmen sind pädagogische Schulprojekte, die sich an echten Unternehmen orientieren: die Schüler*innen planen, produzieren und verkaufen reale Produkte oder bieten ihre Dienstleistungen an.
Dabei erlangt verantwortungsvolles Wirtschaften auch in Schülerfirmen immer größere Bedeutung.
Die Beratungsstelle für Schülerfirmen, Berliner Schüler Unternehmen, hat in den letzten zwei Jahren eine Schülerfirma auf dem Weg zur Gemeinwohlzertifizierung begleitet und unterstützt.
Die Beraterinnen berichten von ihren Erfahrungen im Bilanzierungsprozess und beantworten Fragen.

Berührungsfelder GWÖ-Matrix: übergreifend
Betrifft die 20 Themen der Gemeinwohl-Matrix im Gesamten